WolfsBlog

Amelia Marriette

Wer die Jahres-SprachTische des Sprachinstituts Sprich-Dich-Frei in 2016 und 2017 in Wolfsberg besuchte, dem dürfte der Name Amelia Marriette ein Begriff sein. Zwei Jahre in Folge beeindruckte Amelia auf Einladung von Myriam Robveille mit ihrem umfangreichen Wissen über jeweils William Shakespeare und Gustav Holst. Bei einem weiteren Englisch-SprachTisch im Creafé in 2018 las Amelia Texte aus ihrem autobiographischen Buchprojekt vor und das positive Feedback das sie an diesem Abend erhielt ermutigte sie, das Projekt fertigzustellen. In 2019 erschien ihr Buch Walking into Alchemy: The Transformative Power of Nature. Diesen Sommer plant Amelia, die inzwischen fixer Bestandteil des Sprich-Dich-Frei Teams ist, auch die Deutsche Ausgabe im Selbstverlag herauszubringen, vorausgesetzt ihr gelingt durch Crowdfunding ihr Finanzierungsziel.

Als die Kuratorin noch in Großbritannien lebte lernte sie während einer schwierigen Phase ihres Lebens ihre Lebensgefährtin Katie Gayle kennen, die ursprünglich aus Bad Sankt Leonhard stammt. Katie verließ Österreich vor 45 Jahren als junge Frau auf der Suche nach neuen Erfahrungen und landete in Großbritannien an der Epson School of Art and Design. Schließlich machte sie ihren Master of Arts am Royal College of Art in London, worauf sie internationale Karriere machte. Nachdem das Paar Österreich ein paar mal zusammen besuchte entschieden sie sich, sich in Bad Sankt Leonhard niederzulassen. Amelia war arbeitslos und frustriert mit ihrem Leben in England und Katie wollte leichter ihre Mutter im Altersheim in Bad Sankt Leonhard besuchen können. Das Paar lebt nun seit Ende 2015 in Katies Elternhaus.

Nach der Umsiedlung aus England lenkten die Schönheit der Landschaft und die Aufregung, in einer neuen Umgebung zu wohnen Amelia von ihren alten Sorgen ab, aber bald tauchten neue Unsicherheiten und gesundheitliche Probleme auf. Amelia wusste nicht was tun, aber ihr Körper wusste es und sagte „Geh raus und fang an, dich zu bewegen“. Sie schnürte die Wanderschuhe und entdeckte bald den Q3 Wanderweg, der von Bad Sankt Leonhard, vorbei am Dorf Schiefling und bis zu atemberaubenden Ausblicken auf die Koralpe und die Karawanken führte. Verschiedene Pflanzen, Tiere und ein Apfelbaum weckten auch ihr Interesse und sie begann, die Welt um sich herum mit mehr Bewusstsein zu betrachten.

Zum Jahreswechsel 2015-16 kam ihr die Idee, diesen Weg jede Woche ein ganzes Jahr lang zu wandern, um zu sehen, was aus so einem Vorhaben entstehen könnte. Am Ende war es ihr Buch – Walking into Alchemy, das in 2019 auf Englisch veröffentlicht wurde. Teils Natur- und Wanderführer, teils Liebesgeschichte und Selbstfindungstagebuch, hat es ein breites Publikum gefunden. Im Laufe dieses prägenden Jahres hat sich auch eine enge Zusammenarbeit zwischen Amelia und Katie entwickelt. Amelias Funde und Beobachtungen und der daraus entstandene Austausch zwischen den beiden nahm eine Eigendynamik an und sie schöpften beide neue Lebensfreude daraus. Katies Verbindung zu Bad Sankt Leonhard wird in Amelias Buch näher beschrieben. Unter anderem kann man auch lesen wie ihre Familie daran beteiligt war, das „Bad“ in den Namen „Bad Sankt Leonhard“ zu bringen.

Ich habe Amelias Buch während des ersten Lockdowns im Frühling von 2020 gelesen und es half mir in dieser intensiven Zeit mein Augenmerk auf das Positive nicht zu verlieren. Amelias Beobachtungen und Erkenntnisse haben mich auch dazu motiviert, wieder öfters in unserer wunderbaren Naturlandschaft wandern zu gehen. Die heutige Zeit bringt für viele Menschen Herausforderungen mit sich und Bewegung in der Natur kann helfen, eine neue Sicht der Dinge zu bekommen und die mentale und körperliche Gesundheit zu verbessern. Ein Jahr lang den gleichen Weg zu gehen hat Amelia gelehrt, die Welt vor der Haustür mit neuen Augen wahrzunehmen, und ihre Geschichte ist für viele Leser auf der ganzen Welt eine Inspiration. Jetzt möchte sie das Buch in Österreich und im deutschsprachigen Raum selbstveröffentlichen. Zurzeit wird Amelias Buch vom Wolfsblog Team ins Deutsche übersetzt und wenn ihre Crowdfunding Kampagne erfolgreich ist, wird die deutsche Ausgabe Alchemie des Gehens: Selbstfindung in der Natur im Herbst gedruckt werden.

Um die deutsche Ausgabe im Selbstverlag zu finanzieren, läuft seit 28.4.2021 Amelias Crowdfunding Projekt unter www.startnext.com/ameliamarriette. Auf der Website kannst du das deutsche Buch vorbestellen, alleine oder mit hochwertigen Produkten aus dem Lavanttal, das Englische Buch oder E-Buch kaufen oder Amelias Projekt einfach nur mit einer Spende unterstützen. Jegliche auf startnext versprochenen Summen werden erst beim Erreichen des Ziels eingehoben und gedruckte Bücher werden im Oktober/November an ihre KäuferInnen versendet. Als Freunde von Amelia, die auch im Projekt involviert sind, begrüßen und schätzen wir jegliche Unterstützung!

Hier sind die Links zu den Websiten aller an dem Projekt Beteiligten:

Amelia Marriette:
https://www.startnext.com/ameliamarriette
https://www.ameliamarriette.com/news
https://www.gesundgehen.com/de_DE/

Katie Gayle:
https://www.katiegayle.com

Myriam Robveille:
http://www.sprich-dich-frei.at

Andrea Unegg:
https://www.etsy.com/shop/WhiteCreekCeramics
https://m.facebook.com/kopp.andrea

Lavant Alpakas:
https://m.facebook.com/pages/category/Agriculture/Lavant-Alpakas-788076188217809/

Trippolt zum Bären:
https://www.zumbaeren.at

1 thought on “Amelia Marriette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.